Heft 11 / 2020

In der aktuellen Ausgabe FR Heft 11 (Erscheinungstermin: 05. Juni 2020) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

11

Aufsätze

Eilers, Stephan / Walter-Yadegardjam, Tanja, Die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19 Pandemie: Eine Bewährungsprobe für das deutsche Sanierungssteuerrecht, FR 2020, 481-485

Die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der COVID-19 Krise sind derzeit noch nicht vollständig zu erfassen. Sicher ist jedoch, dass diese Krise weltweit Staaten, Wirtschaft und Gesellschaft vor ungeahnte Herausforderungen stellt. Nach Einschätzung von maßgeblichen Wirtschaftsforschern (Sondergutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung v. 22.3.2020) sind die Auswirkungen erheblich, auch wenn aufgrund der Ungewissheit im Hinblick auf Dauer und Umfang der weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genaue Prognose möglich ist. Ergebnisse einer Unternehmensbefragung (Unternehmensbefragung des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall v. 13.4.2020) zeigen jedoch, dass Kernbereiche der deutschen Industrie schon jetzt härter betroffen sind als in der Finanzkrise. Wie in den Jahren 2008/09 stellen sich im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sowohl Fragen in Bezug auf die kurzfristige Krisenbewältigung als auch Fragen danach, wie betroffene Unternehmen mittel- und langfristig aus der Krise “herauskommen“. Bei der Suche nach den geeigneten Antworten auf beide Fragestellungen sind auch jeweils die steuerrechtlichen Konsequenzen der möglichen Krisenbewältigungsmaßnahmen in den Blick zu nehmen.

Cloer, Adrian / Postler, Steffen, Eine neue Weltsteuerordnung? – Der Übergang vom physischen zu alternativen Anknüpfungspunkten, FR 2020, 486-499

Die ursprünglich auf aggressive Steuergestaltung ausgerichtete Diskussion des BEPS-Projektes hat in den letzten zwei Jahren eine neue Qualität erhalten. Im Kern geht es nunmehr um die globale Zuordnung von Besteuerungsrechten. Die zentrale Frage ist das Verständnis der hinreichenden Verknüpfung zwischen dem die Steuer begehrenden Staat und der Steuerquelle, m.a.W. dem sog. “genuine link“. Der Trend geht in Richtung der Aufgabe des Erfordernisses einer physischen Präsenz zugunsten einer alternativen wirtschaftlichen Anknüpfung.Selbst wenn zur Zeit nicht absehbar ist, ob sich die unterschiedlichen Interessen auf Ebene der im Inklusivrahmen zusammenarbeitenden Länder in Einklang bringen lassen, sind für deutsche Unternehmen, nicht nur im digitalen Bereich, sondern weit darüber hinaus, gravierende Änderungen zu erwarten: Entweder wird die EU die Ergebnisse von BEPS 2.0 umsetzen oder einen eigenen Weg einschlagen. Die wesentlichen Wegmarken werden nachfolgend skizziert und die Auswirkungen analysiert.

Steinhauser, Elisabeth / Höppner, Dino, Einkommensteuerliche Inkongruenzen bei grenzüberschreitenden Homeoffice-Vereinbarungen, FR 2020, 500-509

Die Ausübung nichtselbständiger Arbeit in der eigenen Wohnung des Arbeitnehmers (Homeoffice) kann mit verschiedenen steuerlichen Implikationen verbunden sein – insbesondere im grenzüberschreitenden Kontext. Der vorliegende Beitrag untersucht dabei Inbound- und Outbound-Fälle im Kontext zwischen Deutschland und Österreich. Zunächst werden die Steuerpflichten und die abkommensrechtlichen Folgen bei grenzüberschreitenden Homeoffice-Tätigkeiten im Allgemeinen und vor dem Hintergrund der aktuellen Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 dargestellt. Aufbauend auf den Überlegungen zum Abkommensrecht werden die Folgen bei der Steuererhebung im Lohnsteuerabzugsverfahren – insbesondere die weitreichende Gesetzesänderung in Österreich – thematisiert. Abschließend untersuchen die Verfasser Unterschiede in der Höhe der Steuerbelastung bei Inbound- und Outbound-Fällen und diskutieren kritisch die Inkongruenzen bei der Anwendung des Progressionsvorbehalts.

Ceterum censeo

Masken sind kein Luxus, FR 2020, 509-510

Kurzbeiträge

Ditz, Xaver / Quilitzsch, Carsten, Betriebsstätte durch Einschaltung einer Managementgesellschaft?, FR 2020, 510-515

Rechtsprechung

BFH v. 29.10.2019 - IX R 10/18, Veräußerung von Tickets für das Finale der UEFA Champions League als privates Veräußerungsgeschäft, FR 2020, 515-520

BFH v. 16.1.2019 - I R 72/16, Zur Anwendbarkeit des § 8b Abs. 5 KStG im Rahmen einer grenzüberschreitenden Betriebsaufspaltung, FR 2020, 520-522

FG Berlin-Brandenburg v. 21.11.2019 - 9 K 11108/17, Inländische Betriebsstätte bei Vermietung und Verpachtung inländischen Grundbesitzes, FR 2020, 522-525

BFH v. 21.1.2020 - IX R 26/19, Arbeitshilfe des BMF zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück - Beitrittsaufforderung, FR 2020, 525

BFH v. 3.12.2019 - VIII R 25/17, Erlass von Nachzahlungszinsen, FR 2020, 525

Tagungsberichte

Kessler, Wolfgang / Beck, Hannah, Tagungsbericht zur 20. Freiburger Arbeitstagung “Besteuerung von Hochschulen“ am 5./6.11.2019, FR 2020, 525-527

Buchbesprechungen

Neugebauer, Claudia, Heinz Kußmaul, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, 8. Aufl. 2020, FR 2020, 528