Heft 1 / 2019

In der aktuellen Ausgabe FR Heft 1 (Erscheinungstermin: 05. Januar 2019) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

01

Aufsätze

Schlegel, Gerwin / Rund, Thomas, Die EM 2024 – Versuch einer steuerlichen Gesamtdarstellung, FR 2019, 1-6

Der steuerliche Aspekt eines sportlichen Großereignisses stellt sich nicht erst, nachdem die letzte Abrechnung erfolgt. Vielmehr sind steuerliche Zugeständnisse bereits ein maßgebliches Kriterium, um überhaupt den Zuschlag für einen internationalen sportlichen Wettbewerb, wie eine Fußballeuropameisterschaft, zu erhalten. Während des Bewerbungsverfahrens gab es einen regelrechten Bieterwettbewerb zwischen Deutschland und der Türkei. So hat Präsident Erdogan mehrfach in die Waagschale geworfen, dass er mit seinen weitreichenden Befugnissen “Steuerfreiheit und riesige Gewinne“ für die UEFA garantiere (https://rp-online.de/sport/fussball/nationalelf/em-2024-dfb-konkurrent-tuerkei-jetzt-sind-wir-dran_aid-33254089). Nachdem Deutschland den Zuschlag erhielt, stellt sich die Frage, wie die deutschen Maßnahmen aussehen könnten. Der Beitrag soll darlegen, wie mögliche Szenarien der Steuersubvention aussehen könnten und ob diese den verfassungsrechtlichen Grundsätzen standhielten.

Droscha, Anatol / Holle, Florian, Zinsabzug aus typisch stillen Beteiligungen (und Genussrechten) – Kein Fall einer Rechtsfortbildung!, FR 2019, 6-10

Der Beitrag untersucht die Frage, ob § 8 Abs. 3 Satz 2 Alt. 2 KStG (sog. Genussrechtstest) auch für stille Beteiligungen Anwendung finden kann. Dabei erfolgt eine kritische Auseinandersetzung mit einem Beitrag von Anzinger (RdF 2018, 64 ff.) welcher diese Überlegung ins Feld geführt hat. Fraglich ist, ob durch Auslegung der Norm oder Rechtsfortbildung (teleologische Extension) ein solches Ergebnis erzielt werden kann und welche Argumente dem widersprechen. Es handelt sich, ganz im Sinne Joachim Langs, um “ein Stück Fortbildung des Gesetzes“ (Die Ausfüllung von Lücken in Steuergesetzen in FS Höhn, 1995, S. 159 [163]). Eine solche kann jedoch nur in einem zwischen vielen Personen stattfindenden Diskurs juristischer Argumentation entstehen. So will dieser Beitrag verstanden werden. Zudem wird über eine junge Entscheidung der Verwaltung zum Zinsabzug aus Genussrechten berichtet.

Ceterum censeo

Schäferstündchen, FR 2019, 11

Kurzbeiträge

Paus, Bernhard, Latente Belastung mit Ertragsteuern und überhöhte Schenkung- bzw. Erbschaftsteuer, FR 2019, 11-15

Rechtsprechung

EuGH v. 6.12.2018 - C-480/17, Niederlassungsfreiheit – Abzugsfähigkeit von Beiträgen zu einer berufsständischen Altersversorgungseinrichtung und einer privaten Rentenversicherung, FR 2019, 15-19

BFH v. 2.7.2018 - IX R 31/16, Entschädigung für die Überspannung eines Grundstücks mit einer Stromleitung, FR 2019, 19-23

BFH v. 31.1.2017 - IX R 26/16, Übertragung von Anteilen an geschlossenen Immobilienfonds, FR 2019, 23-25

BFH v. 10.5.2017 - I R 51/15, Anerkennung einer körperschaftsteuerrechtlichen Organschaft, FR 2019, 25-29

BFH v. 30.3.2017 - IV R 11/15, Ausscheiden aus Mitunternehmerschaft gegen Sachwertabfindung mit Einzelwirtschaftsgütern folgt Realteilungsgrundsätzen, FR 2019, 29-32

BFH v. 16.3.2017 - IV R 31/14, Echte und unechte Realteilung; Aufgabe des Gewerbebetriebs bei Auflösung einer Mitunternehmerschaft, FR 2019, 32-37

BFH v. 6.6.2018 - VI R 32/16, Berechnung der 44 €-Freigrenze bei Sachbezügen, FR 2019, 37-40

BFH v. 30.3.2017 - IV R 13/14, Pauschale Einkommensteuer auf Geschenke unterliegt Abzugsverbot, FR 2019, 40-43

BFH v. 12.7.2017 - II R 45/15, Änderung der Schenkungsteuerfestsetzung für den Vorerwerb kein rückwirkendes Ereignis, FR 2019, 44

BFH v. 6.4.2017 - III R 33/15, Aufhebung der Kindergeldfestsetzung in Doppelzahlungsfällen, FR 2019, 44

Verwaltungsentscheidungen

BMF v. 6.12.2018 - IV B 5 - S 1341/11/10004-09, Wirtschaftliche Gründe, die den Abschluss eines Geschäfts unter nicht “fremdüblichen Bedingungen“ rechtfertigen – EuGH, Urt. v. 31.5.2018 – Rs. C-382/16 – Hornbach, FR 2018, 596, FR 2019, 44